Jahresrückblick 2016


Das Jahr 2016 stand in der Jugendfeuerwehr Riedenberg für zwei große Themen. Zum einen sollte die erste 24h-Übung in Riedenberg stattfinden, zum anderen war die Abnahme der Jugendflamme 1 und 2 geplant.

 

Zunächst starteten die elf Jugendlichen mit dem 6 köpfigen Jugendleiterteam, bedingt durch die Jahreszeit, mit theoretischen Themen in das neue Jahr. Neben dem Aufbau eines Löscheinsatzes oder der Technischen Hilfe wurden Erste-Hilfe Maßnahmen geübt. Während der kalten Jahreszeit wird auch immer wieder gern die Möglichkeit zur Nutzung der Turnhalle auf der Feuerwache 3 in Bad Cannstatt angenommen.

 

Bei allen Themen konnte im Frühling die Theorie sehr gut in die Praxis umgesetzt werden und auch gleich bei den Jugendübungen oder der Gemeinschaftsübung weiter ausgebaut werden.

 

Vor den Sommerferien fand der alljährliche Ausflug statt. Dieses Mal ging es für einen Tag nach Remseck am Neckar. Hier bekamen wir bei der Feuerwehr in Remseck einen Einblick in die beiden Wachen und deren Jugendarbeit. Nach einem kurzen Spaziergang ging es weiter zu einer Kanutour bei der niemand trocken blieb.

 

Nach den erholsamen Ferien kam endlich der erste Höhepunkt im Jahr 2016 - die 24h-Übung (wir berichteten).

 

Ab Oktober gestaltete sich die Übung ganz im Sinne der Jugendflamme. Altersbedingt wurde die Jugendfeuerwehr in zwei Gruppen eingeteilt, sodass eine ideale Vorbereitung möglich war. Die Abnahme fand unter dem Fachgebietsleiter für Wettbewerb & Spiele, dem Stadtjugendwart und der Fachgebietsleiterin für Kindergruppen Ende November statt. Alle Jugendlichen haben die Jugendflamme erfolgreich bestanden.

 

Neben den wöchentlichen Übungen, half die Jugendfeuerwehr auch wieder bei den gemeinsamen Festen der Riedenberger Abteilung, wie dem Sommer- und Kinderfest oder dem Baumverkauf, tatkräftig mit. Im Dezember standen der Weihnachtsbaumverkauf und die gemeinsame Weihnachtsfeier mit den Eltern der Kinder an.

 

2016 wurden an insgesamt 43 Übungen und Veranstaltungen von der Jugendfeuerwehr gemeinsam (Jugendliche & Jugendleitung) über 1722 Stunden (ohne Vorbereitungszeiten) erbracht.

 

Leider gab es im Jahr 2016 aus schulischen Gründen drei Austritte aus der Jugendfeuerwehr sowie zwei Übertritte in die aktive Abteilung. Demgegenüber konnten jedoch vier Neuaufnahmen verzeichnet werden. Somit starten wir mit 10 Jugendlichen ins neue Jahr.

[AS]